Microsoft setzt Sharp auf Super-Monitor an

CloudEnterpriseServer

Longhorn lässt wieder mal grüßen

Microsoft arbeitet mit Hochdruck daran, die Hardwarehersteller auf Kurs für sein Betriebssystem ‘Longhorn’ zu trimmen, das 2005 auf den Markt kommen soll. Der japanische Hersteller Sharp hat einem lokalen Zeitungsbericht zufolge von Microsoft die Spezifikationen für einen LCD-Monitor erhalten, der 1 Milliarde Farben darstellen soll.

Bisher gelten 16,7 Millionen Farben als höchstes der Gefühle. Microsoft hat aber bereits in der vorigen Woche angekündigt, der XP-Nachfolger werde weitaus höhere Anforderungen an die Grafik-Hardware und -Peripherie stellen. Eine deutlich höhere Auflösung soll wohl vor allem die Nutzung von Multimedia-Inhalten noch attraktiver machen.

Nachdem die Auflösung des Bildschirms wesentlich höher sein wird als bei bisherigen Geräten, wird Sharp die Neuentwicklung durchaus auch im medizinischen Bereich und als LCD-Fernseher vertreiben können. Außerdem, meinen die Marktbeobachter, werde das Panel schon im kommenden Jahr fertig sein – und lässt sich somit auch mit der PCI-Express-Technik verknüpfen, die ebenfalls für 2004 erwartet wird.