ARM-Entwickler haben die Wahl

CloudEnterpriseServer

Neue Systeme für die RISC-Fans

Der Anbieter von 16/32-Bit Embedded RISC-Prozessorlösungen ARM stellt eine Modellfamilie vor, die für ARM-Designs auf Systemebene gedacht ist. Mit Hilfe der “RealView Model Library” sollen die Firmenentwickler Designalternativen in SystemC ermitteln können. Somit seien sie in der Lage, mittels bewährter Modelle komplexe SoCs zu erstellen, meldet der Design-Anbieter. Dadurch lasse sich die Markteinführungszeit erheblich verkürzen.

Das Produkt stellt SystemC-Modelle für eine zyklusgenaue Co-Validierung und für ein genaues System-Benchmarking zur Verfügung. Zudem enthält die Bibliothek SystemC-Modelle auf Message-Ebene, die eingesetzt werden können, um die Architektur zu untersuchen oder ganz allgemein Softwareentwicklung zu betreiben.

Außerdem gebe es auch schnelle, zyklusgenaue Modelle für die RTL-Simulation (Register Transfer Level). Die SystemC-Modelle enthalten demnach auch die kürzlich vorgestellte AMBA-SystemC-Schnittstelle.

Jon Connell, Product Manager Models bei ARM, sagt: “Durch die Modellbibliothek verfügen ARM-Entwickler über eine flexible, kostengünstige Designlösung. Sie haben nun die Möglichkeit, neue ARM-Technologien in unterschiedlichsten Umgebungen zu bewerten.”

Die RTL-Entwicklungsmodelle der RealView Model Library sind ab sofort verfügbar. Schnelle, genaue SystemC-Modelle, die zur AMBA-SystemC-Schnittstelle kompatibel sind, werden ab dem dritten Quartal 2003 angeboten. Für die Lizenzierung der RealView Model Library stehen flexible Lizenzoptionen zur Auswahl, die entweder einzelne Modelle oder die gesamte Modellfamilie umfassen.