Alte PCs bekommen Thin-Client-Lifting

CloudEnterpriseServer

Intelligente Sparvorschläge gefällig?

Der amerikanische Thin-Client-Spezialist Neoware hat ein neues Softwareprodukt vorgestellt, mit dem Unternehmen ausrangierte PCs mit veralteter Hardware weiterhin als Terminals nutzen könnten. Gerade weil viele IT-Verantwortliche angesichts geschrumpfter Budgets anstehende PC-Neuanschaffungen aufgeschoben haben, dürfte das Angebot auf Interesse stoßen, glaubt der Anbieter.

Mit dem Server-basierten ‘EZ-Remote-Manager’ sollen die altersschwachen Maschinen zu ‘Managed Thin Clients’ mutieren, auf denen die Software ‘Thin PC’ zum Einsatz kommt. Auch Upgrades und Sicherheitsvorkehrungen lassen sich somit remote fahren, so das Unternehmen.

Der Client kann dann nach Angaben von Neoware sowohl von Windows- als auch von Linux-Servern Applikationen verwenden. Das Paket aus Client- und Server-Software ist für rund 130 Dollar zu haben.