Sun wirft sich für AMDs 64-Bit in die Bresche

CloudEnterpriseServer

Breitseite auf Intel

Drei Wochen vor dem Release seines 64-Bit-Prozessors Opteron hat AMD nun offenbar doch zumindest einen schwergewichtigen Interessenten gefunden. Sun Microsystems zieht nach eigenen Angaben den Opteron für seine X86-Server in Betracht. Das wäre, angesichts der zögerlichen Aussagen von Dell, Hewlett-Packard und IBM, ein ersehnter Zuspruch für AMD.

Es gebe durchaus ein Interesse an Maschinen mit Opteron-CPU, so Suns Vice President John Loiacono. Den Kunden sei besonders die 32-Bit-Kompatibilität wichtig.

Suns innige Abneigung gegen Intel schürte Loiacono gleich auch noch mit dem Hinweis, deren Itanium-Prozessor arbeite mit einem gigantischen Overhead, wenn er im Kompatibilitätsmodus für 32-Bit betrieben werde.

Der Opteron dagegen bedürfe nur kleinerer Anpassungen, um sowohl für 32- als auch für 64-Bit einsetzbar zu sein, so Loiacono. Spannend bleibt die Frage, ob entsprechende 64-Bit-Applikationen in nächster Zeit tatsächlich zu haben sind – und ob die Kunden wirklich auf die Plattformen für lange Datenworte anspringen.