Jeder dritte Monitor ist ein TFT

CloudEnterpriseServer

Verbraucher schaffen flache Fakten

Der Markt für PC-Bildschirme ist nun endgültig im Umbruch. Im Schlussquartal des vergangenen Jahres wurden weltweit 9,9 Millionen LCD-Monitore (Liquid Crystal Display) verkauft. Nach Angaben der Branchenexperten von ‘Display-Search’ ist das ein Plus von 54 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und auch der Sprung gegenüber dem dritten Quartal 2002 ist drastisch: Plus 30 Prozent.

Damit haben 30 Prozent aller verkauften Bildschirme keine Röhre mehr. Display-Search führt das in seiner jüngsten Studie auf die günstigeren Preise zurück, die im Schnitt zwischen 11 und 30 Prozent nachgaben. Die stärkste Nachfrage komme derzeit von den Verbrauchern, heißt es weiter. Im Gesamtjahr 2002 konnten die Hersteller von Flachbildschirmen Umsatzzuwächse von 55 Prozent verbuchen.

Zwar sind auch die klassischen Röhrenmonitore preiswerter geworden, allerdings nur um durchschnittlich 5 Prozent. Insgesamt ist der Bildschirm-Markt Display-Search zufolge gegen den allgemeinen Trend um 15 Prozent auf einen weltweiten Umsatz von 36 Milliarden Dollar gewachsen. 117 Millionen Bildschirme wurden insgesamt verkauft.