Dell macht ernst mit Druckern

CloudEnterpriseServer

Druck auf HP wächst

Der weltweit führende PC-Hersteller Dell macht die Drohung gegenüber seinen Konkurrenten wahr und bringt in dieser Woche seine ersten Drucker mit eigenem Logo auf den Markt. Dazu gehören zwei Laser-Drucker, die sich mit Verkaufspreisen von 300 und 500 Dollar an den Soho-Markt (Small Office/Home Office) richten, sowie ein Tintenstrahldrucker, der auch für Kopieren und Faxversand genutzt werden kann. Bei diesen Multifunktionsgeräten sehen die Marktbeobachter in den kommenden Jahren auch die größten Wachstumschancen.

Erwartet wird nun ein harter Preiskampf mit dem Konkurrenten Hewlett-Packard (HP), für den die Druckersparte samt Toner-Patronen noch immer eines der wichtigsten Geschäftsfelder ist. Nachdem Dell erst vor kurzem in den PDA-Markt eingestiegen ist, seine Services-Sparte ausgebaut hat und sogar mit Hilfe von EMC in den Speichermarkt eingestiegen war, wird die Drucker-Offensive mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet.

Zeitweise war Dell größter Reseller von HP-Druckern, kündigte aber im vergangenen Jahr seine Strategie der “einheitlichen Marke” für komplette PC-Pakete samt Peripherie an. Hersteller der Dell-Geräte ist Lexmark. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung ist erst ein halbes Jahr alt.