Mobilfunkmarkt treibt Sharp zum Forschen

CloudEnterpriseServer

Flachbildschirme für die Kleinsten …

Um den wachsenden Bedarf auf dem Markt für Mobilfunkgeräte, PDAs und Digitalkameras zu decken, sind immer bessere, in Produktion und Montage billigere Flachbildschirme in kleinsten Abmessungen bei höchster technischer Leistung und Klarheit vonnöten. Daher will der größte japanische LCD-Hersteller Sharp nun mehr Geld in die Forschung und Entwicklung stecken.

Um immerhin 13 Prozent auf 500 Milliarden Yen (4,2 Milliarden Dollar) will das Unternehmen den entsprechenden Etat aufstocken. Aber das komme nicht nur der Bildschirmentwicklung, sondern auch der Halbleitertechnik zugute, betont President Katsuhiko Machida gegenüber der japanischen Wirtschaftspresse. Er formuliert auch das angestrebte Ziel: Der Vertrieb soll durch diese Jahresbudget-Aufstockung langfristig um zehn Prozent erhöht werden.