Übernahme in Sicht? Murdoch wirft ein Auge auf Hughes Electronics

CloudEnterpriseServer

Zitterpartie beginnt

Seit mehr als drei Jahren steht die Satelliten-Fernsehsparte von General Motors, Hughes Electronics, zum Verkauf und findet keinen Abnehmer. Nun steigen die Chancen, dass es doch noch zu einer Übernahme kommen kann. Drei interessierte Verhandlungspartner ringen um die Gunst des Mutterkonzerns.

Diese sind der Medienkonzern The News Corporation von Mogul Rupert Murdoch, der bereits einmal von einem anderen Hughes-Freund ausgestochen worden war, ferner die amerikanische SBC Communications und Liberty Media.

General Motors hat sich bislang noch nicht zu Favoriten geäußert, die die 30 Prozent Anteil, die der Maschinenbau- und Technikkonzern an dem Unternehmen hält, übernehmen dürfen. Der Riese sei aber nicht mehr so stark interessiert, den Preis in die Höhe zu treiben, meldet die Neue Zürcher Zeitung. Zu wichtig sei der schnelle Schuldenabbau mithilfe dieser Mittel.