Superquartal: Hitachi wird zum Gipfelstürmer

CloudEnterpriseServer

Die Kurve steigt auch für andere

Der japanische Elektronikkonzern Hitachi hat im vergangenen dritten Quartal die Gewinnschwelle wieder erreicht. Mit einem Nettoeinkommen von 1,3 Milliarden Yen (11 Millionen Dollar) konnte das ehemalige Mutterunternehmen des Speicherriesen HDS die eigenen Ziele erreichen.

Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte Hitachi noch unter der Krise am Halbleitermarkt und der Ebbe in den Taschen der Kunden gelitten und einen Verlust von 115,8 Milliarden Yen geschrieben.

Die Tatsache, dass die Chip-Verkaufszahlen weltweit wieder etwas angezogen haben, soll Hitachi aus dem Sumpf geholfen haben. So haben Toshiba, NEC und die Halbleitersparte von Mitsubishi ihre Verluste ebenfalls kürzlich reduziert, beziehungsweise wieder Gewinne eingefahren.