TI packt mehr Power in die Mobilfunk-Halbleiter

CloudEnterpriseServer

Ruckelfreie Filmchen

Der Halbleiter- und Bürogerätehersteller Texas Instruments treibt seine Spezialisierung auf Halbleiter für Mobilfunkgeräte weiter voran. Eine neue Generation der Chips soll nun helfen, Video- und Musik-Downloads qualitativ deutlich zu verbessern. Auch Hochgeschwindigkeits-Internetzugang soll mit den neuen Mini-Kraftwerken besser möglich sein.

Fünf neue Chip-Sets stehen den Handy-Herstellern fortan zur Verfügung und sollen noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den ersten Geräten zu finden sein. Eine doppelt so lange Standby-Zeit bei einer achtmal besseren Anzeige und Wiedergabe von Multimedia-Content und Grafiken verspricht der Hersteller.

Zwei der Chip-Familien, genannt Omap 730 und Omap 732, sollen für den GSM/GPRS-Standard und den Massenmarkt gebaut sein, die anderen, Omap 1610, 1611 und 1612, seien für den Highend-Markt gedacht. Die Chips seien auch in der Handy-Integration billiger, heißt es aus Dallas: Um rund ein Drittel sollen sich die Fabrikationskosten für die Handy-Bauer reduzieren.