Umsatzsteigerung: Borland ist zuversichtlich

CloudEnterpriseServer

Glückssträhne hält an

Mit dem elften profitablen Umsatzquartal in Folge kann der Enterprise-Server- und Software-Tool-Hersteller Borland aufwarten. Das Unternehmen aus Kalifornien konnte außerdem seinen Jahresumsatz für 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 244,6 Millionen Dollar steigern.

CFO Kenneth R. Hahn ist stolz. Trotz Ausgaben von etwa 18,8 Millionen Dollar am Quartalsende für den Kauf von 79 Prozent der ausstehenden Aktien des Softwarespezialisten Starbase besitze das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von knapp 300 Millionen Dollar. Er sagte: “Wir haben keine langfristigen Verbindlichkeiten.”

An zugekauften Firmen, die wohl nicht ganz kostenfrei zu integrieren sind, mangelt es dem Hersteller von Entwicklerwerkzeugen allerdings nicht. Ende Oktober hat Borland bekannt gegeben, den Tools-Anbieter Togethersoft zu übernehmen. Ebenfalls im Oktober hatte Borland den Anbieter Boldsoft aufgekauft.