Intel-Europamanager setzt auf Privatkunden und Mittelstand

CloudEnterpriseServer

Den Gegebenheiten angepasst

Christian Morales, seit Anfang des Jahres neuer Co-General Manager European Operations bei dem Chipkonzern Intel, will neue Wege gehen. Mit genauer Marktkennerschaft will der gebürtige Spanier vor allem die “starken europäischen Segmente für Privatkunden und Mittelstand” adressieren. Zwar sieht er auch die Großunternehmen, allerdings scheint sein Schwerpunkt nicht vornehmlich dort zu liegen.

Seine Themen dabei sind vor allem für den mobilen Anwender interessant. So habe es schon im letzten Jahr vor allem im Privat- und Mittelstandskundengeschäft rege Aktivitäten beim Notebook-Einkauf gegeben. Dieser Trend werde auch anhalten. Morales: “Der Notebook-Markt wächst, weil die Anwender zunehmend ihr Büro bei sich tragen wollen.”

Ausgestattet mit Kommunikationsfunktionen sieht er ganz neue Möglichkeiten heraufdämmern für die tragbaren Rechner, die Intel mit Chips ausstattet: “Allein in Europa wird es bald Hunderte von Wireless Hot Spots geben – Tausende auf der Welt – das erschließt völlig neue Möglichkeiten der Kommunikation – rund um die Uhr und überall.” Für diese Szenarien will er in Zukunft seine etwa 1000 Mann starke Vertriebsmannschaft trainieren.