HP warnt vor Itanium-Bug

CloudEnterpriseServer

Schnell einen Prozessor-Patch besorgen …

Hewlett-Packard hat seine Server-Kunden vor einem Fehler in Intels Itanium-Prozessor gewarnt. Allerdings hatte Intel schon vor vier Monaten auf den Bug hingewiesen – erst jetzt erscheint HP das Problem wirklich ernst.

Betroffen ist der Itanium Merced, der unter anderem in HPs Servern rx4610, rx 9610, i2000 und dem Proliant DL 590/64 (Compaq) im Einsatz ist. Wenn schon der Itanium 2 verbaut ist, muss sich der Admin keine Gedanken machen.

Sonst aber gebe es zumindest die theoretische Möglichkeit, dass die Datenintegrität durch den fehlerhaften Itanium Merved beeinträchtigt werde, heißt es nun in einer HP-Mitteilung an die Kunden. Allerdings sei das “kein besonderes Problem von HP”, eine fehlerhafte Verarbeitung sei zudem “sehr unwahrscheinlich”.

Zusammen mit Intel arbeite HP an einem Update, heißt es. Das Pflaster für den Itanium sollte nun so bald wie möglich bestellt werden, so die Bitte an die Anwender, damit das Kit ab Januar ausgeliefert werden kann.