Glasfasermarkt hofft auf neue Chancen

CloudEnterpriseServer

Standardisierung als mögliches Zauberwort

Der Markt für Bauteile für die optische Glasfasertechnik soll sich langsam aber sicher wieder erholen. Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Strategies Unlimited geht von 30 Prozent Wachstum im Jahr 2003 aus. Allerdings: Wie Studienautor Tom Hausken betont, sind “30 Prozent einer sehr niedrigen Zahl immer noch wenig”.

Die Umsätze der Hersteller sollen im kommenden Jahr 2,1 Milliarden Dollar betragen. Im Superjahr 2000 waren es noch 9,1 Milliarden. Hausken ist allerdings überzeugt, dass sich der Markt wieder zu früherer Größe aufschwingen wird – wenn auch erst in ferner Zukunft. Erst 2006 soll zumindest der Stand von 2001 wieder erreicht werden.

Die Hersteller selbst setzen unterdessen auf Standardisierung. Vor wenigen Tagen erst gaben Alcatel Optronics, Hitachi und NEL bekannt, ein Multisource Agreement (MSA) abgeschlossen zu haben. Die Übereinkunft gilt erstmals mehr für passive als für aktive Bauteile und könnte nach Expertenmeinungen den Beginn einer ganze Reihe weiterer Kooperationen in diesem Bereich markieren.