Texas Instruments optimistisch

CloudEnterpriseServer

Umsatzeinbruch wird abgemildert

Der Halbleiterhersteller Texas Instruments sorgt mit einem optimistischeren Ausblick auf seine Geschäftsentwicklung für vorweihnachtliche Stimmung in der Branche. Dabei kündigte der Hersteller lediglich an, dass der Umsatzrückgang weniger drastisch ausfallen werde, als zuvor erwartet.

Aufgefangen wird der Abwärtstrend nach eigenen Angaben durch die stärkere Nachfrage nach Chips für mobile Endgeräte wie Handys und nach analogen Bauteilen. Im Vergleich mit dem dritten Quartal sollte der Halbleiterumsatz zwischen Oktober und Dezember ursprünglich um 5 Prozent nach unten gehen – jetzt sollen es nur noch 2 Prozent Minus werden.

Alle Produktgruppen zusammengenommen wird das Geschäft bei Texas Instruments voraussichtlich um 7 statt 10 Prozent schrumpfen. Die Marke von 2 Milliarden Dollar werde damit übersprungen, heißt es.