Neuerscheinung: Open-Source-Bios lässt die Herzen höher schlagen

CloudEnterpriseServer

Befreit vom Diktat der Motherboard-Hersteller?

Die Linux-Entwicklergemeinde hat erstmals ein Bios á la Open Source vorgestellt. Das ’Basic Input Output System’ sei “eine der letzten Bastionen proprietärer Software” gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

Für das alternative Herz, das jedem PC eingesetzt werden kann, wurde Code von Linux-Bios und Bochs-Bios kombiniert. Momentan können allerdings nur Linux, Open BSD und Windows 2000 auf Basis des freien Bios gebootet werden.

Als Bootloader könnten Lilo (Linux Loader) oder Grub eingesetzt werden. Die Entwicklungen sollen weitergehen, sodass auch Free BSD und Windows XP lauffähig werden.