Frankfurter Chipfabrik wieder gestoppt

CloudEnterpriseServer

Gerangel um Kostenfragen lähmt die Region

Die Bauarbeiten auf dem Gelände der Frankfurter Chipfabrik werden vorübergehend gestoppt, weil der Bauherr Communicant den Kostenplan überarbeiten will. Ziel sei es, kostengünstiger zu bauen, sagte Communicant-Sprecher Wulf Buschardt der Märkischen Oderzeitung. Nach Informationen der Zeitung soll das Verwaltungsgebäude für die 1,5 Milliarden Euro teure High-Tech-Schmiede wesentlich kleiner werden als bislang geplant.

Die Baupause werde nicht den ganzen Winter hindurch dauern, sagte der Sprecher. Genaueres will das Unternehmen bis Ende November mitteilen. Außerdem will Communicant künftig kleinere Aufträge ausschreiben. “Auf diese Weise will das Unternehmen erreichen, dass sich mehr lokale Betriebe an den Ausschreibungen beteiligen und größere Chancen haben”, sagte Buschardt.