Marconi legt die Job-Axt wieder an

CloudEnterpriseServer

Das Zittern in der Branche hört nicht auf

Der Telekommunikations-Ausrüster Marconi sieht sich wegen des schwierigen Marktes auch in Deutschland zu weiteren Stellenstreichungen gezwungen.

Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres 2002/2003 zum 31. März soll die Zahl der Arbeitsplätze um 600 auf deutlich unter 1800 sinken, sagte der Geschäftsführer der Marconi Communications GmbH, Jürgen Beer, der Stuttgarter Zeitung. Dabei seien auch Entlassungen geplant.