Halbleitermarkt kriegt die Kurve

CloudEnterpriseServer

AMDs Sanders setzt schon zum Höhenflug an

Die Halbleiterindustrie wird am Ende des laufenden Jahres ein leichtes Wachstum von 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen können – auf dieses positive Anzeichen stützen sich Hoffnungen für eine Trendwende und eine positive Entwicklung in den kommenden Jahren.

Wenn die Einschätzungen der Semiconductor Industry Association (SIA) zutreffen, dann ist das tatsächlich so. Die Erholung soll sich nach deren Zahlen in Wachstumsraten von durchschnittlich 20 Prozent in den kommenden Jahren niederschlagen.

Nachdem die Hersteller von Halbleitern 2002 weltweit einen Umsatz von 141 Milliarden Dollar erzielen dürften, stehe im kommenden Jahr ein Sprung um 19,8 Prozent auf 169 Milliarden Dollar ins Haus, heißt es bei der SIA. Für 2004 ist es in den Prognosen ein Wachstum von 22 Prozent, im Jahr darauf aber sei eine Stagnation auf dem Niveau von 206 Milliarden Dollar zu erwarten.

“Die lang ersehnte Erholung kommt”, sagte AMD-Chairman Jerry Sanders fast schon euphorisch. “Ich glaube, dass nach dem bisher stärksten Einbruch dieser Industrie ein dauerhaftes Wachstum einsetzen wird.”

Sollten die Vorhersagen der SIA oder der Marktforscher von Gartner Dataquest eintreffen, dann würden die Halbleiter-Umsätze 2004 schon wieder die aus dem Jahr 2000 übertreffen.

Allerdings wird der Hableiter-Markt in Europa in diesem Jahr noch einmal um 9 Prozent auf 27 Milliarden Dollar schrumpfen. Für die kommenden beiden Jahre ist ein Wachstum von 18 und 19 Prozent auf dann 39 Milliarden Dollar anvisiert.