BASF-Tochter Emtec stellt aus

CloudEnterpriseServer

Trotz Gehaltsverzicht – Entlassungen

Der Speichermedienhersteller Emtec will knapp ein Viertel seiner rund 2500 Stellen abbauen. Um die Zukunft des Unternehmens zu sichern, müssten weltweit 600 Stellen gestrichen werden, 470 davon in Deutschland, teilte die einstige BASF-Tochter mit.

Betroffen sind die Standorte Ludwigshafen, Willstätt bei Offenburg und München. Emtec kündigte zudem ein neues Firmenkonzept an. Die Emtec-Gruppe gehört mit einem Umsatz von mehr als 730 Millionen Euro (2001) nach eigenen Angaben zu den größten Herstellern von Speichermedien weltweit. Dazu zählen neben Audio- und Videokassetten auch Storage-Tapes für Großrechner.

Das Restrukturierungskonzept sei mit einer Unternehmensberatung erarbeitet worden und solle schnellstmöglich umgesetzt werden. Über die Maßnahmen werde mit dem Betriebsrat verhandelt. Wegen Liquiditätsproblemen hatten Mitarbeiter und Führungskräfte bereits im Sommer teilweise auf ihr Gehalt verzichtet.