Auf der CeBIT 2003 sollen Computer Düfte verströmen

PCWorkspace

Die Suche nach neuen Marktlücken treibt skurrile Blüten

Kaffee-, Gebäck- oder Wiesenduft: Bald können User ihren Computer veranlassen diesen oder jenen Duft zu verströmen. Das jedenfalls verspricht Pressemeldungen zufolge die Münchner Firma Comscent. Sie will ein Gerät auf den Markt bringen, das es dem Computer ermöglicht, Duftnoten per Software abzugeben.

Das Herzstück bildet ein kleiner Halbleiterchip, der ähnlich wie ein Tintenstrahldrucker über kleine Düsen verschiedene Geruchsstoffe freisetzt. Der Geruchsgeber soll laut Comscent auf der CeBIT 2003 erstmals vorgestellt werden und zu einem Preis zwischen 99 und 149 Euro zu kaufen sein.