Angie Merkel ärgert Musik-Konzern mit Website

Management

Sony verklagt respektlose Christdemokraten

Wegen der Verwendung eines neuen Kanzlerlieds auf ihrer Internet-Seite steht der CDU juristischer Ärger mit der Musikindustrie ins Haus. Sony Music beantragte in Berlin eine Einstweilige Verfügung gegen die Partei.

Dabei geht es um einen Song zur Melodie des Sommerhits “Aserejé” der spanischen Girl-Trios “Las Ketchup”. Im Tonfall von Gerhard Schröder singt ein Stimmen-Imitator: “Ich sage: Rauf mit den Steuern, her mit der Kohle.”

Mittlerweile hat die Union auf den Druck von Sony reagiert und den Hinweis zu dem Lied samt Link entfernt. Denn auf der CDU-Homepage konnte das Lied auch herunter geladen werden. Sony Music verwies darauf, dass weder die deutsche Text-Bearbeitung noch die Aufnahme oder die Online-Verbreitung genehmigt worden seien.

Geschäftsführer Balthasar Schramm warf der CDU “mangelnden Respekt vor geistigem Eigentum” vor. Die Musikindustrie sei massiv durch die Verletzung von Urheberrechten im Internet bedroht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen