Massenspeicher: Sun bringt Leben ins Low-End

Management

Ein Datenstadel für alle Umgebungen

Mit einem Massenspeicher für die Abteilungsebene weitet Sun Microsystems ihre Storage-Produktlinie aus. Die Storedge 3000 sind auf die Volume-Server-Linie von Sun abgestimmt, mit welcher der Hersteller zurzeit neue Kundenkreise am Low-end erschließen will. Die Massenspeicherfamilie lässt sich in Solaris-, Linux- und Windows-Umgebungen einsetzen.

Mit Eigenschaften wie hot Swapping, Skalierbarkeit bis in den Terabyte-Bereich und hoher Strapazierfähigkeit sieht Sun in seinem Angebot die Verfügbarkeit von Unternehmenslösungen und das Preis/Leistungsverhältnis von Workgroup-Systemen vereint. Das virtuelle Speicherkonzept biete dem Kunden darüber hinaus eine hohe Flexibilität, heißt es aus dem Unternehmen. Raid Controller, Logical Unit Numbers (LUNs) und zusätzliche Kapazitäten lassen sich bei Bedarf nachrüsten.

Mit der Produktfamilie wendet sich der Hersteller nach eigenem Bekunden vor allem an potenzielle Käufer aus Industrie, Einzelhandel und Biowissenschaften, öffentliche Hand sowie aus der Telekommunikation, einem von Suns traditionellen Heimatmärkten.