Vodafone will eigene Handys vertickern

Management

Chris Gent kündigt Mega-Werbekampagne an

Der Mobilfunkkonzern Vodafone will sein Branding durch das Angebot haus-eigener Handys forcieren. Wie das Wirtschaftsmagazin “DMEuro” in seiner kommenden Ausgabe berichtet, will Vodafone-Chef Chris Gent mit der “größten Werbekampagne aller Zeiten” dafür sorgen, dass die europäischen Kunden künftig Vodafone-Handys nutzen.

Bestimmte Dienste könnten dann nur mit den Geräten der neuen Marke genutzt werden. Die Geräte sollen in Asien produziert werden. Vodafone zählt in Europa seit Jahresmitte 100 Millionen Mobilfunkkunden. Bisher telefonierten rund 35 Prozent der Kunden mit Nokia-Geräten. Allein im letzten Quartal 2002 werden nach Schätzungen des Mobilfunk-Experten Mathias Plica über 20 Millionen Vodafone-Kunden ein neues Handy erwerben. Am liebsten das hauseigene, so hofft zumindest der Mobilfunk-Konzern.