AMD bringt noch keinen Hammer auf den Desktop

Management

Ausgerechnet kurz nach Intels Entwicklerkonferenz…

Der Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) wird den Hochleistungsprozessor “Hammer” noch nicht Desktop-fähig machen. Die Markteinführung verschiebt sich nach Unternehmensangaben von ursprünglich “Q4/2002 bis Q1/2003” sicher auf das erste Quartal des nächsten Jahres. Markttaugliche Desktop-PCs mit eingebautem Hammer sollen dementsprechend erst im zweiten Quartal in die Regale kommen.

Als Grund für die Verschiebung gab Marken-Manager John Crank von AMD gegenüber dem Wall Street Journal nichts Konkretes an. “Ich würde sagen, das alles hat nichts mit irgendeinem technischen Problem mit dem Prozessor zu tun – wir stehen zu unserem Produktplan.”

Schließlich wies er noch darauf hin, dass die Server-Version des Hammer wie geplant auf den Markt komme. “Opteron wird im ersten Halbjahr zu haben sein.” Allerdings rutscht ein weiteres Produkt im Kalender nach hinten. Der vor allem wegen seines erweiterten Cache interessante Burton-Chip soll nicht wie ursprünglich angekündigt noch in diesem Jahr, sondern erst im nächsten Jahr auf dem Markt kommen.