Computer Sciences verhängt Zwangsurlaub

Management

Sechs Monate Job-Abstinenz

Die amerikanische Computer Sciences Corporation will ihre 66 000 Mitarbeiter bitten, einen mindestens sechsmonatigen Urlaub anzutreten. Und das, obwohl der Gewinn im ersten Quartal aufgrund eines Sparplans um 66 Prozent auf 79 Millionen Dollar gestiegen ist.

Beim Umsatz konnte der Dienstleister um 1,9 Prozent zulegen. Die Beurlaubten sollen jetzt nur 20 Prozent ihres Gehalts weiter beziehen.

Ein Unternehmenssprecher sagte der New York Times, das Programm erlaube dem Personal, wenigstens ein geringes Einkommen zu erzielen. Er könne nicht vorhersagen, wie hoch die Einsparungen seien und wie viele Mitarbeiter den Urlaub antreten werden.

Computer Sciences reagiert mit diesem Schritt auf die schlechte Auftragslage in der Computerbranche. Das Unternehmen hat schon im vergangenen Jahr 2000 Stellen gestrichen. In den USA werden momentan 37 000 Mitarbeiter beschäftigt, in Europa 21 000 und in Asien 8000.