CeBIT America startet in New York

Management

Nur drei Tage …

Die ‘CeBIT America’ gibt in New York City an diesem Mittwoch ihre Premiere. Trotz der rückläufigen Besucherzahlen am Stammsitz der Messe in Hannover versucht der Veranstalter Deutsche Messe AG nun neben den Tochtermessen ‘CeBIT Bilisim Eurasia’ und ‘CeBIT Broadcast, Cable and Satellite’ in Istanbul sowie der ‘CeBIT Asia’ in Shanghai eine weitere IT-Auslandsmesse unter dem weltweit bekannten Markennamen zu etablieren.

Am Eröffnungstag geben sich der frühere Compaq-Chef Michael Capellas, jetzt Kopf von MCI Worldcom, und David Nagel als Keynote-Speaker die Ehre. Nagel ist President und CEO von Palm Source, der Software-Ausgründung von Palm.

Am Tag darauf dürfte die Veranstaltung mit Peoplesoft-Chef Craig Conway aus aktuellem Anlass besonders großen Zulauf bekommen. Aber auch am dritten und letzten Tag der CeBIT America werden wegweisende Bemerkungen erwartet, dann von Nobuharu Ono, dem Amerika-Chef von NTT Docomo.

Während die wichtigste IT-Messe der USA, die Comdex in Las Vegas, schon mit rückläufigen Aussteller- und Besucherzahlen zu kämpfen hat, entschied sich auch die Messe AG, die CeBIT 2004 um einen Tag zu verkürzen. Über erwartete Besucherzahlen auf der dreitägigen IT-Messe in New York äußert sich der Veranstalter vorsichtshalber erst gar nicht.