Ein neues Geschwisterl für Infineon: Morphics Technology

Management

Ein Schritt weiter zum großen Ziel

Infineon Technologies übernimmt den kalifornischen Spezialisten Morphics Technology. Das Unternehmen entwickelt und baut konfigurierbare digitale Basisband-Schaltkreise für Endgeräte und Basisstationen der dritten Mobilfunkgeneration. Der Abschluss der Transaktion wird schon zum 31. März 2003 erwartet, glaubt man den Münchnern.

Mit der Akquisition will die ehemalige Siemens-Abteilung Infineon ihre Position im 3G-Bereich ausbauen und das IP-Portfolio bezüglich Multi-Standard-Mobilfunklösungen erweitern. Außerdem war Infineon offensichtlich hinter den programmierbaren Chips zur digitalen Basisbandsignalverarbeitung von Morphics her – damit deckt das Unternehmen nun im Infrastrukturbereich die komplette Signalverarbeitungskette ab.

“Von der Kombination unseres Know-hows mit Infineons führender Expertise im Mobilfunklösungsgeschäft erwarten wir weitreichende Synergien”, fügte sich Dr. Ravi Subramanian, Präsident und CEO von Morphics.

Die Übernahme ist ein weiterer Schritt zur Verwirklichung von Infineons ehrgeizigem Ziel: die Bayern wollen in den nächsten fünf Jahren zum weltweit führenden Anbieter von Gesamtlösungen im Halbleitergeschäft zu werden.