Nokia trennt sich überraschend von Servicepartner Blue Tel

Management

Chaos scheint vorprogrammiert

Nokia hat die Geschäftsbeziehungen zum dänischen Dienste- und Supportpartner Blue Tel Group kurzfristig und mit sofortiger Wirkung gekündigt. Hauptgrund hierfür sei die unerwartet schlechte Geschäftsentwicklung im Service-Netz für Mobiltelefone in einigen europäischen Ländern, heißt es. Diese Entscheidung gelte nicht nur für Dänemark, sondern auch für Deutschland, Italien, Litauen und die Schweiz.

Eine Nokia-Sprecherin erklärte gegenüber silicon.de, dass Blue Tel aber nicht der einzige Service-Partner für Reparaturen sei, und sich die Kunden ebenso “an die zahlreich vertretenen Nokia-Shops” wenden könnten. Nokia verfüge in allen betroffenen Ländern über alternative Service-Angebote, ließ sie wissen, um sich gleich darauf selbst zu widersprechen: Kurzfristig erfordere diese Situation nämlich ein erhöhtes Maß an Geduld und Verständnis von der Kundenseite”. Blue Tel-Vertreter waren bislang zu keiner Stellungnahme bereit.

Allen Kunden, die ihr Mobiltelefon zur Reparatur an einen von Blue Tel geführten Club Nokia Service Point gegeben haben, empfiehlt der Hersteller sich über die Nokia Hotline 0 18 05/23 42 42 (0,12 Euro/Minute) zu informieren.

Insgesamt besitzt Blue Tel etwa 300 Vertriebe in ganz Europa. Nokia räumte ein, dass die Kündigung zu Engpässen etwa bei der Reparatur von defekten Mobiltelefonen führen könnte.