Not macht IT-erfinderisch: Verwaltungsallianz in Ostdeutschland

Management

Software nur noch einmal, nicht dreimal kaufen

Die ostdeutschen Bundesländer Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wollen Teile ihrer Verwaltung zusammenlegen und erhoffen sich so vor allem im IT-Bereich “jährliche Millionen-Einsparungen”. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus sprechen die Ministerpräsidenten Böhmer, Milbradt und Vogel vor allem über eine gemeinsame elektronische Verwaltung von Behördendaten im Justizwesen und in Grundbuchämtern.

So könnten die Ausgaben für Software und Datenpflege “drastisch und dauerhaft gesenkt” werden. Insbesondere könnten die Statistischen Landesämter verschmolzen werden, heißt es, aber auch über zentrale Finanz-, Sozial- und Arbeitsgerichte werde diskutiert. Möglich seien auch gemeinsame Eichbehörden und Bergbauämter für “Mitteldeutschland”.

Auch wenn von einer Fusion der Länder noch keine Rede ist: Die Landesversicherungsanstalten der drei Bundesländer sollen bereits Ende 2005 verschmolzen werden. Und das dürfte auch unter dem IT-Gesichtspunkt interessant werden.