Sun schwört Sparc die Treue

Management

Integriertes Hardware-Software-Konzept steht nicht zur Diskussion

Sun Microsystems hält an seiner Strategie fest, sowohl Prozessoren zu fertigen, als auch die dazu passende Software. Immer lauter werden allerdings die Zweifel, ob der Hersteller mit diesem Doppel-Kurs nicht zwischen Intel und Microsoft zerrieben wird.

“Wir sehen eine Zukunft, die der Rest der Industrie nicht sieht”, meint jedenfalls Suns Vice President Andrew Ingram im Interview der New York Times. In dieser Woche wird Sun seinen Ultrasparc IV vorstellen, der voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt kommen wird.

Für die fernere Zukunft setzt Sun vor allem auf seine Multichip-Technologie, die zwei oder mehr Prozessoren auf einem Hardwarebaustein vereint und so wesentlich bessere Performance liefern soll. Ob dabei die Kooperation mit Texas Instruments auf Dauer genug Vorteile abwerfen kann – auch daran haben mehr und mehr Branchenkenner ihre Zweifel.