Xbox-Spiele über die Hälfte reduziert

Management

Tiefpreis-Trend als Waffe gegen schlechte Konjunktur

Offenbar laufen die Xbox-Spiele schlecht. Warum sonst sollte die letzte Wochen angekündigte Preissenkung dafür eklatant ausfallen. Die neueste Initiative “Platinum Hits” des Herstellers Microsoft setzt sämtliche Spiele für die Konsole auf 20 Dollar herab. Damit soll das Geschäft angekurbelt werden und Spieler angelockt werden, denen die Spiele bisher zu teuer waren. Etwa ein Dutzend Spiele sind jetzt bis zu 30 Dollar günstiger als zuvor.

Eine Woche zuvor hatte der Rivale Nintendo verschiedene Spiele und Hardware-Angebote im Preis heruntergesetzt um den Verkauf zu schüren. Auch Sony köderte im vergangenem Jahr Kunden mit einer ähnlichen Aktion für seine PlayStation2-Spiele. Der Preiskampf kann nunmehr in seine zweite Runde gehen.