Arbeitgeber-Wettbewerb ohne rege IT-Beteiligung

Management

Great place to work

Der renommierte US-Firmenwettbewerb “Great place to work“ hat dieses Jahr erstmals auch in Deutschland stattgefunden. Auf Anregung der EU-Kommission und der Asstel-Versicherungsgruppe, die viele Unternehmen unter Vertrag hat, führte das Magazin Capital den Wettstreit in Deutschland ein. Noch in diesem Jahr soll eine Konkurrenz um den Europatitel antreten.

Obwohl nur wenige IT/TK-Unternehmen an dem Wettstreit teilgenommen haben, konnten sich dennoch einige unter den ersten 50 platzieren. Dazu zählt der Sieger Microsoft und Nokia auf Platz 19 und E-Plus auf Rang 41. Insgesamt nahmen über 130 Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen teil. Den zweiten Platz belegte der Bauzulieferer Aubi, gefolgt von dem Münchner IT-Dienstleister Skytec.