IT-Dienstleister wollen weiter entlassen

Management

Keine Trendwende in Sicht

Die IT-Dienstleister in Deutschland bleiben äußerst pessimistisch. Sie wollen deshalb im ersten Quartal weiter Personal abbauen. Das ergab die vierteljährliche Umfrage des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Obwohl die Umsatzentwicklung des Jahres 2002 mit einem Plus von 2,1 Prozent die Prognose von 1,4 Prozent Wachstum weit übertroffen hat, wollten die befragten Unternehmen noch keine Trendwende erkennen. “Die Unternehmen sind weiter verunsichert”, schreibt das ZEW.

Grund für Optimismus hätten aufgrund der Nachfrageentwicklung eigentlich DV-Berater und -Vermieter, der Fachhandel und die Telekommunikation. Insgesamt wurden für die Momentaufnahme rund 1200 Unternehmen der IT-Services-Branche befragt.