Applied Materials übertrifft Gewinnprognose

Management

… und wird zum Hoffnungsträger für die geschüttelte Branche

Bei Applied Materials, dem weltgrößten Ausrüster von Chipfabriken herrscht in der Führungsetage gute Stimmung. Das Unternehmen hat in seinem vierten Geschäftsquartal die Gewinnprognosen von Analysten übertroffen. Zwar steckt die Halbleiterindustrie noch immer in einer Wirtschaftskrise, die neue Generation von Werkzeugen habe geholfen den Trend umzukehren, teilte der Konzern laut Financial Times mit.

Der Nettogewinn betrug nach Unternehmensangaben im letzten Quartal 147 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie nach einem Verlust von 82 Millionen Dollar im Vorjahresvergleich. Branchenexperten hatten einen Nettogewinn von 8 Cent je Aktie vorrausgesagt.

Firmenboss James Morgan rechnet allerdings trotz dieses positiven Quartalsberichts mit einem weiterhin schwachen Markt für Halbleiter.