Tauschbörsen bringen US-Unis in Verlegenheit

Management

Netzwerke ächzen unter Video-Files

In den USA regt sich Widerstand gegen die Bestrebungen von Musik- und Filmindustrie, den Tausch von digitalen Raubkopien einzudämmen. Die Branchenverbände RIAA und MPAA hatten insgesamt mehr als 2000 Universitäten und sonstige Bildungseinrichtungen in einem Schreiben aufgefordert “geeignete Schritte” gegen den weiter zunehmenden Datei-Tausch zu unternehmen.

Die Verbraucherschutzorganisation Electronic Privacy Information Center warnt die Präsidenten der Colleges nun, diesem Ansinnen nachzukommen. Die Gruppe befürchtet den Einsatz von Überwachungstools an den Universitäten. Allerdings sehen deren Administratoren ein immer größeres Problem vor allem in den großen Video-Files die über ihre Netzwerke laufen und die Kapazitäten immer öfter ausreizen.

Welche Art von Kontrolle auch eingesetzt werde, heißt es bei EPIC – sie werde sowieso schon bald umgangen. Es drohe ein technisches Wettrüsten zwischen Studenten und Rechenzentren, bei dem der Datenschutz auf der Strecke bleibe.