Microsoft holt sich professionelle TV-Hilfe

Management

Managerin soll den Projektkarren aus dem Dreck ziehen

Um seine fast schon versunkene Fernsehsparte doch noch zu retten, setzt der Softwarekonzern Microsoft auf Profi-Wissen. Die in Unternehmen wie Open TV erfahrene Maggie Wilderotter soll helfen, neue Anwendungen und lukrative Dienste im Kabelfernsehbereich aufzusetzen.

Ende des Monats soll sie als neuer Senior Vice President für Geschäftsstrategie ihre Arbeit aufnehmen. Im Juli hatte die Firma bereits einen neuen Vertriebsmann für digitales Fernsehen vom TV-Software-Anbieter und einem hochrangigen Microsoft-Rivalen Liberate Technologies abgeworben. Dieser Hersteller ist bereits mit Software auf dem Markt etabliert, die Microsoft erst noch ausrichten und stricken muss: Anwendungen für interaktiven Content und digitale Kommunikation über das Fernsehkabel.