Borland auf Einkaufstour

EnterpriseSoftware

Strategie verwundert

Borland, Spezialist für Entwicklungsumgebungen, hat das US-Softwarehaus Starbase gekauft. Das Unternehmen aus Kalifornien liefert vor allem Workflow-Lösungen. Im Verlaufsregal dürfte das neben Borlands Stammprodukten wie Delphi und J-Builder zunächst recht seltsam aussehen.

Das Geschäft soll ausschließlich in bar abgewickelt werden: 24 Millionen Dollar lässt sich Borland den Zukauf kosten. Für die Aktionäre bedeutet das eine satte Verdreifachung ihres Investments.