XML-Formate für die Mecedes-Benz-Elektronik

EnterpriseSoftware

Die Anwendung und das Produkt kommt aus Darmstadt

Das Softwarehaus Software AG (SAG) hat für Daimler-Chrysler ein workflow-gestütztes Dokumentenverwaltungssystem für PKW-Diagnosedaten entwickelt. Das System, das auf dem Datenaustauschformat Extended Markup Language (XML) basiert, will der Hersteller aus Darmstadt unter der Bezeichnung X-DWS auch als Produkt vermarkten.

Bei Daimler-Chrysler ist die Anwendung ist in die Prozesse integriert, die für den Test und die Diagnosen elektronischer Steuergeräte in Mercedes-Benz-Fahrzeugen notwendig sind. Insofern setzt der Automobilkonzern die Lösung für den Austausch von Diagnosedaten innerhalb der Konzerngesellschaften und insbesondere bei markenübergreifenden Komponenten ein.

Denn dem Test und der Diagnose elektronischer Steuergeräte und ihrer Wechselbeziehungen kommt in Automobilbau und -wartung mittlerweile große Bedeutung zu. Für diese Aufgabe setzen die Produzenten sowohl in der Entwicklung als auch der Produktion und beim Service spezielle Steuergeräte ein.

Diese Geräte müssen mit den relevanten Informationen über die elektronische Fahrzeugausstattung gefüttert werden. Ingenieure verwalten diese Daten zentral – und zwar in allen möglichen Versionen und nachvollziehbar. Denn bei einer Baureihenfreigabe müssen sie in unverändertem Zustand in den Binärcode für die Testgeräte konvertiert werden.

Bis jetzt vertraute Daimler-Chrysler dem Datenformat SGML und einer objektorientierten Datenbanktechnik. Dieses System wurde nun abgelöst.

Außerdem ermöglicht die nun implementierte Anwendung von SAG ein Prozess-Management, das neben zeitlich unbegrenzten Vorgängen auch Teilvorgänge parallel steuern kann.

Darüber hinaus stellt die SAG-Software für jedes Steuergerät einen definierten so genannten Dokumenten-Container zur Verfügung. Dieser erlaubt, eine Vielzahl von Dokumententypen zu verwalten wie Spezifikationen, Testergebnisse und ergänzende Informationstexte. Außerdem lassen sich dort Grafiken und Bilder ablegen.