SAP-Familienmitglied Realtech setzt auf Japan

EnterpriseSoftware

Was geht nicht alles mit Microsoft im Rücken…

Das Walldorfer Software-Beratungshaus für SAPs R/3 und Windows-Anwendungen, Realtech, startet in Japan seine neuen Geschäftsaktivitäten. Mit der ganzen Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen soll das Dienstleistungs- und Consultinggeschäft den asiatischen Markt aufrollen, berichtet der Online-Nachrichtendienst Nikkei.

Dabei werde das japanische Tochterunternehmen Realtech Japan Co. aktiv, heißt es. Diese Firma wurde von Microsoft und dem japanischen System- und Softwarehaus Nihon Unisys mit finanziert und soll vor allem die Expertise von Realtech bezüglich der Software aus Walldorf und Redmond verkaufen.

Koichi Yokoyama, CEO von Realtech Japan, erklärt den Angriffsplan für Asien: “Das Erfolgsgeheimnis für neue Implementierungen liegt zu 60 Prozent bei den Parametern und zu 40 Prozent in der Systemumgebung – so ist beispielsweise gerade bei R/3 die Infrastruktur immens wichtig, aber nur wenige Firmen sind hier auf dieses Gebiet spezialisiert.”