SAP spannt Siebel Vertriebschef aus

EnterpriseSoftware

Neuer US-Vertriebschef soll Umsätze wieder ankurbeln

Der Softwarekonzern SAP hat seinem Erzrivalen Siebel einen Spitzenmanager abgeworben. Wie das Unternehmen mitteilte, übernimmt der bisherige Vertriebsleiter von Siebel Systems, Bill McDermott, den Posten des CEO und President von SAP America.

Das zuvor von SAP-Vertriebsvorstand Léo Apotheker kommissarisch ausgeübte Amt gilt als wichtige Schlüsselposition im SAP-Konzern. Damit wird ein Amerikaner Nachfolger des im Mai abgelösten Wolfgang Kemna an der Spitze der SAP-Töchter in den USA und Kanada.

Vor seinem Wechsel zu Siebel war McDermott President des Marktforschungs- und Beratungshauses Gartner, dessen weltweite Geschäfte er führte. Davor verbrachte McDermott siebzehn Jahre bei Xerox.

Für Mc Dermott gibt es nun einiges zu tun. Auf dem Nordamerikanischen Markt gingen die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent und ohne Währungseffekte um vier Prozent zurück. Lediglich in Europa läuft es besser. Hier verzeichnete das Softwareunternehmen sogar ein leichtes Wachstum. Die Zahlen des dritten Quartals legt das Unternehmen Mitte des Monats vor.

Für Siebel ist der Wechsel des Vertriebschefs zum Erzrivalen ein Schlag ins Gesicht. Das Unternehmen hatte zuletzt im Jahr 2000 seinen Umsatz gesteigert. Seitdem läuft der Motor immer schwächer.