Insolvenzverfahren bei Brain eröffnet

EnterpriseSoftware

VAnbieter von betriebswirtschaftlicher Software kämpft um Fremdkapital

Das Insolvenzverfahren für Brain International, Hersteller von ERP- und Supply-Chain-Lösungen aus Breisbach am Rhein ist eröffnet. Das Verfahren gilt für die Gesellschaften Brain International AG, Brain Automative Solutions GmbH sowie für Brain Industries Solutions GmbH.

Dramatische Umsatzeinbrüche und drohende Zahlungsunfähigkeit hatten Brain Anfang Juli dazu gezwungen, den Konkurs anzumelden. Doch zeigen sich Vorstand und Insolvenzverwalter Reinhard Blumenthal zuversichtlich, begonnene Gespräche mit potentiellen Investoren erfolgreich beenden zu können.

Zu den Kunden des Unternehmes gehören etwa die Volkswagen Bordnetze GmbH, die Kathrein Werke KG und die Hilcona AG.