Overture klebt sich fest an MSN

EnterpriseSoftware

Bis Dezember 2004 Google das Fürchten lehren

Der Markt für Suchdienste wird weiter durchgeschüttelt und zum Marktführer gesellt sich nun noch der Softwarekönig Microsoft: Overture Services, die in den vergangenen 20 Monaten annähernd jeden Rivalen aufgekauft haben, verbünden sich nun noch tiefer mit Microsoft.

Der Spezialist für kommerzielle Suchservices liefert dabei den Nutzern von MSN, die über den Internet Explorer suchen, in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Japan und Südkorea seine Pay-For-Performance Ergebnisse. Bis Dezember 2004 soll das Angebot gelten, melden die Unternehmen. MSN verlängert damit den ursprünglich bis Dezember 2003 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr.

Unabhängig davon existiert aber zudem noch eine Übereinkunft, dass die internationalen MSN-Websites die Overture-Resultate ebenfalls bis Dezember 2004 listen müssen. Beide Vereinbarungen werden auf Italien sowie die Länder, in denen Overture bis Ende 2003 neue Niederlassungen eröffnet, erweitert. Dazu gehören Spanien, die Niederlande und einige Märkte in Skandinavien.

Auf MSN Search und den MSN Websites listet Overture dann die Top 3 Pay-For-Performance Suchergebnisse unter der Überschrift Sponsored Sites. Die Resultate, so heißt es weiter, stammten von 88.000 Overture-Werbekunden, die auf für sie relevante Begriffe Gebote abgeben. Dies entscheide dann über den Platz in der Rangliste. Ein eigenes Redaktionsteam überprüft diese Anfragen, bevor sie an das Partnernetzwerk geschickt werden.

Christopher Payne, Vice President von MSN.com, kann die Partnerschaft gar nicht hoch genug einschätzen: “Overture ist ein integraler Teil der weiteren Entwicklung der MSN-Suche. Das Unternehmen bietet uns maßgeschneiderte Lösungen, die die Sucherfahrung der Nutzer bereichert.”