US-Army schießt sich auf Microsoft ein

EnterpriseSoftware

Streitkräfte bestellen Software für 500.000 PCs

Der Softwareriese Microsoft hat am Mittwoch mit der US-Army den größten Einzelauftrag der Firmengeschichte abgeschlossen. Nach Angaben des US-Nachrichtendienstes Reuters hat der Vertrag eine Laufzeit von sechs Jahren. In dieser Zeit wird Microsoft rund 500.000 Computer der US-Army mit Microsoft-Software im Wert von 471 Millionen Dollar ausstatten.

Für Microsoft ist dieser Großauftrag nicht nur ein einzigartiger finanzieller Gewinn, sondern ist auch eine gewichtige Bestätigung der Bemühungen um einen hohen Sicherheitsstandard seiner Unternehmenssoftware. Zusätzlich ist der Rekordauftrag für Microsoft eine weiterer Erfolg in seinem Feldzug, die eigene Software weltweit verstärkt auf Regierungsebene zu etablieren.

Nach Analysteneinschätzungen wird der neue Dauerkunde Microsoft einen finanziellen Beitrag von bis zu rund 17 Millionen Dollar pro Quartal einbringen. Damit wird auch der Verlust einiger Windows-Kunden an das freie Betriebssystem Linux leichter zu verschmerzen sein. Erst kürzlich hatte Microsoft für Regierungen den Quellcode offengelegt, um ihnen die Möglichkeit zu geben, eigene Security-Mechanismen zu programmieren.