HP rollt Open-View runderneuert aus dem Hangar

EnterpriseSoftware

Mehr Kontrolle und Fehlerüberwachung für IP-Telefonie

Hewlett-Packard (HP) wird auf seinem Software-Forum in dieser Woche rund 30 neue und verbesserte Management-Tools der Open-View-Reihe vorstellen. Aus den Vorabinformationen wird deutlich, dass HP seine Strategie des Adaptive Enterprise forciert, um möglichst bald On-Demand-Dienste anbieten zu können.

In Chicago wird demnach der Network Node Manager (NNM) in seiner Version 7.0 gezeigt, der bei Fehlersuche und -analyse deutlich verfeinert worden sei. NNM soll außerdem erweitert werden, um auch mit Frame-Relay-Networks und IP-Telefonie-Anwendungen klarzukommen.

Gerade bei Voice-over-IP sind Reporting und Monitoring von größter Bedeutung, um Verzögerung und Paketverlust in verträglichen Grenzen zu halten. Hier verspricht sich HP wachsende Marktchancen.

Um Web Services im Griff zu behalten, setzt HP seinen Transaction Analyzer in der Version 2.0 auf die Spur. Aber auch Partnerhersteller sind aktiv: Der US-Softwarehersteller Wavelink will in Chicago einen ‘Mobile Manager’ vorstellen, der als Erweiterung von NNM drahtlose Netzwerke über die Open-View-Konsole sichtbar macht.