Siebel guckt Managern genauer auf die Finger

EnterpriseSoftware

SEC-Prüfung schreckt auf

In eine lange Reihe stellt sich auch der CRM-Weltmarktführer nach installierten Lizenzen, Siebel Systems: Er hat die Prüfer der Security and Exchange Commission, der amerikanischen Börsenaufsicht, am Hals. Nun soll auch eine interne Untersuchung der Buchprüfer und ihrer Zahlenpyramiden zu mehr Transparenz führen, die Untersuchungen abschließen helfen und das Kundenvertrauen wieder aufpolieren.

Nach einer Meldung des Unternehmens reagiert Siebel auf die Meldung im Analysten-Nachrichtendienst CBS Marketwatch, worin einige Unstimmigkeiten in den Buchungen bemerkt worden waren. CBS, so die Unternehmensmeldung weiter, habe sich darüber mokiert, dass just am Tage nachdem Siebel zum opulenten Abendessen einige Finanzanalysten und Börsenangestellte eingeladen hatte, der Siebel-Aktienkurs um 0,63 Cent je Anteilsschein gestiegen war.

Die Tatsache jedoch, dass solche Gala-Dinners durchaus in der Branche üblich sind und weil Siebel bereits zwei Wochen nach Erscheinen der Meldung selbst intern aktiv wird, dürfte dem Unternehmen zum Vorteil gereichen. Buchprüfer wie der bekannte Finanzanalyst Charles W. Schwab persönlich sollen die Untersuchung überwachen.