SQL-Datenbanken liegen bei kleinen Unternehmen ganz vorn

EnterpriseSoftware

Empfehlung für “klein, aber fein”

Nach einhelliger Meinung von Analysten sollten sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen überlegen, ob sie sich nicht zu Open Source durchringen können. Die Ansprüche an solche Anwendungen seien zwar unabhängig von einem Firmen- und damit auch Datenumfang immer gleich hoch, aber die finanziellen Mittel für die “Rolls Royce” unter den Datenbanken fehlten den Midrange-Kunden halt oft. Dies ergab eine Umfrage des US-Fachmagazins E-Commerce Times unter den Marktkennern.

So ist die 9i von Oracle mit mindestens 300 Dollar je Nutzerlizenz für die genannte Kundengruppe unerschwinglich. Außerdem weist Philip Russom, Research Director von Forrester Research, auf eine weitere Hürde hin, nämlich die der komplexen Installation. Von Oracle selbst wird dies mit dem Hinweis abgestritten, dass die Installation der Suite nur 15 Minuten benötige. Doch die Komplexität der Implementierung, Installation und Anpassung der technischen und Business-Prozesse ist in der Regel recht hoch.

Für Rudson ist klar: “Die einfache Implementation ist ein Argument für MySQL.” Die Datenbank, deren Code und Name bei der Firma MySQL liegen, wird von Meta Group in einer aktuellen Research Note sogar bis 2008 als führende Datenbank aller Klassen ausgewiesen.