Kein Geld für SAPphire – die SAP Messe funkelt nicht mehr

EnterpriseSoftware

Sparen, Sparen, Sparen

Der deutsche Softwarehersteller SAP hat die diesjährige europäische Messe SAPphire abgesagt. Grund sei die schlechte wirtschaftliche Lage und das damit verbundene mangelnde Interesse von Kunden und Partnern. In Zukunft soll die Messe nur noch alle zwei Jahre stattfinden, meldete eine SAP-Sprecherin. Der Hersteller plane künftig stattdessen eintägige Veranstaltungen in mehreren Ländern. SAP verspricht sich davon mehr Zuspruch, da ein eintägiger Besuch mit weniger Kosten verbunden ist.

Die Hausmesse SAPphire wird aus Eintrittsgeldern und durch Teilnahmegebühren von Ausstellern finanziert. Weil die Reisebudgets immer knapper werden, kommen immer weniger Kunden. Für die Aussteller lohnt sich ein Auftritt jedoch nur, wenn sie neue Kundenkontakte herstellen können.

Nach den Prognosen von Gary Fromer, Vice Präsident für den Mittelstand bei der US-Tochter SAP America, kommt SAP im Mittelstand anscheinend nicht so schnell voran wie geplant. Die selbstgesetzten Ziele von einem 1,5 Milliarden Euro hohen Umsatzanteil bis 2006 liegen zu hoch. Nach einem Bericht der Financial Times, sei die Absage der Veranstaltung jedoch keine Sparmaßnahme.