Deutsche SAP-Anwender überschreiten die Grenzen

EnterpriseSoftware

Standards sind international oder beschränkt

Neun SAP-Anwendergruppen haben die gemeinsame Initiative “International Customer Competence Center (CCC) Community” gestartet. Damit wollen sie gemeinsam mit ihrem Softwarehaus SAP globale CCC-Standards schaffen und ihre Ideen zu Services und Produkten bei der SAP einbringen. Ein weiteres Ziel der Initiative ist es, unter den nationalen Anwendergruppen den Informationsfluss zu sichern.

Die SAP sieht das offenbar gern. “Wir unterstützen diese einzigartige Initiative der User Groups und haben unsere geplante Zusammenarbeit auch in einem Kooperationspapier festgehalten”, so SAP-Vorstandsmitglied Gerhard Oswald, der für den Global Support zuständig ist.

Die CCC werden als Schnittstelle zwischen den Geschäftsbereichen und der IT von den SAP-Kunden selbst aufgebaut, um bei Einführung, Betrieb und Support von SAP-Lösungen besser auf internes Know-how zurückgreifen zu können. Ziel ist es unter anderem, die Total Cost of Ownership von SAP-Lösungen zu senken.

Von der SAP gibt es spezifische Dienstleistungen, die aber sehr unterschiedlich ausfallen. Daher, so die Anwender, sei es nötig gewesen, das CCC-Programm zu standardisieren und die Interessen der SAP-Kunden länderübergreifend zu bündeln.

Am Ende der Kette soll eine auf den Kundenbedürfnissen basierende, global einheitliche Lösung stehen. Die Anregung für die International CCC Community geht auf die niederländische User Group ‘Veriniging van Nederlandstalige SAP Gebruikers’ (VNSG) und die Deutsche SAP-Anwendergruppe (DSAG) zurück.