SAP will in USA aggressiver werden

EnterpriseSoftware

Nicht verschlucken, Mister McDermott!

Die deutsche Softwareschmiede SAP will es in den USA offenbar noch einmal wissen. Amerika-Chef Bill McDermott sagte in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters, die SAP werde in Nordamerika bis Jahresende um 50 Prozent schneller wachsen als der Markt.

Im vergangenen Jahr konnte SAP aus der neuen Welt nur ein Drittel Umsatz beisteuern und war damit wieder nur der zweitgrößte Markt hinter Deutschland. McDermott wechselte im November vom Konkurrenten Siebel zu SAP.

An seinem früheren Arbeitgeber orientiert sich der Manager nun explizit: “Ich bin nicht in dieses unternehmen gekommen, um nur durchschnittliche Ergebnisse zu erzielen.” Oracle macht in den USA 50 Prozent seiner Geschäfte, Siebel sogar 70 Prozent. “Unser Ziel ist es, die dominierende Kraft in den USA und Kanada zu sein”, sagt McDermott.